Wir verwenden Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. » Mehr Infos
Ok, zustimmen

Aktuelles

Herbst - Zeit der Ziergräser

Ziergräser sind ein Blickfang in jedem Garten. Ob in Gruppen gepflanzt oder als Einzelpflanze, Gräser bringen besonders jetzt im Herbst eine besondere Stimmung in unsere Grünoasen.

 

Es herbstelt…

Wenn sich die zarten Blätter im Wind wiegen oder der erste Raureif die Blütenstände im morgendlichen Sonnenlicht glitzern lässt, Gräser sind immer ein Highlight im herbstlichen Garten. Ziergräser können mit den verschiedensten Herbstpflanzen im Staudenbeet kombiniert werden oder als Solitärpflanzen für einen besonderen Blickfang im Garten sorgen. In Kübel oder Töpfe gepflanzt, lassen sich Terrassen, Balkone oder sogar Hauseingänge im Handumdrehen in ein herbstliches Paradies verwandeln.

 

Chinaschilf, Lampenputzer & Co

Zu den bekanntesten und bewährtesten Ziergräsern für unsere Gärten zählen aus der Familie des Chinaschilfes (Miscanthus) etwa das Zebra-Chinaschilf und das Feinhalm-Chinaschilf, das Lampenputzergras (Pennisetum), die Garten-Ruten-Hirse, (Panicum), die Segge (Carex) und natürlich nicht zuletzt die unterschiedlichsten Bambus-Arten.

Jetzt im Herbst ist der ideale Zeitpunkt, um Gräser im Garten zu pflanzen. Sie gedeihen am besten an sonnigen Standorten. Ein nährstoffreicher, gut durchlässiger  Boden garantiert ein gutes Wachstum. Ansonsten benötigen Ziergräser das gesamte Jahr über so gut wie keine Pflege. In den heißen Sommermonaten sollten Gräser jedoch regelmäßig gegossen werden.

Ein Rückschnitt erfolgt erst im Spätwinter bzw. zeitigen Frühjahr auf eine Höhe von 10 bis 15 cm, da die vertrockneten Gräserbüsche auch im kahlen Winter einen schönen Blickfang bieten!


« zurück zur Newsübersicht