Wir verwenden Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. » Mehr Infos
Ok, zustimmen

Aktuelles

Bienenfreundliche Gärten

Wir Gärtner lieben den Sommer, vor allem mit bunten Blüten vor dem Fenster und üppig blühenden Gärten vor der Haustüre. Gerade in den Sommermonaten ist jedoch das Nahrungsangebot für Bienen in der Natur deutlich eingeschränkt. In unseren Hausgärten, auf dem Balkon und sogar im Fensterkisterl kann aber jeder Hobbygärtner einen wichtigen Beitrag für die Bienen leisten.

 

Bienenfreundliche Pflanzen wählen!

Unter den mehrjährigen Stauden bzw. Zwerggehölzen sind dies unter anderem Katzenminze (Nepeta), Kokardenblume (Gaillardia), Mädchenauge (Coreopsis), Salbei (Salvia), Sonnenbraut (Helenium), Sonnenhut (Rudbeckia) und Bartblume (Caryopteris).

 

Bei den einjährigen Sommerblumen bzw. Balkonpflanzen sind folgende Arten besonders zu empfehlen: Einfachblühende Dahlien, Duftsteinreich (Lobularia), Fächerblume (Scaevola), Goldmarie (Bidens), Kosmee (Cosmos), Männertreu (Lobelia), Sonnenblumen (Helianthus), Strohblumen (Helichrysum), Prachtkerze (Gaura), Studentenblume (Tagetes), Vanilleblume (Heliotrop), Wandelröschen (Lantana), Ziersalbei (Salvia) und Zinnien (Zinnia).

 

Nicht zu vergessen sind schließlich die Kräuter, insbesondere jene aus der Familie der Lippenblütler: Basilikum (Ocimum), Bergbohnenkraut (Satureja), Lavendel (Lavandula), Majoran (Oregano), Melisse (Melissa), Minze (Mentha), Salbei (Salvia) und Ysop (Hyssopus) werden besonders gerne von Bienen angeflogen.

Und natürlich auch der Boretsch (Borago), der ebenfalls den ganzen Sommer über fleißig von zahlreichen Bienen besucht wird.

 

Durch die richtige Auswahl der Pflanzen kann so wirklich jeder Hobbygärtner aktiv Bienenschutz betreiben. Die Summe der sommerblühenden Pflanzen bietet den Bienen eine nicht zu unterschätzende Nahrungsbasis über die Sommermonate.


« zurück zur Newsübersicht